Rutschenauslauf

Sicherheitsbereich

Am Rutschenauslauf ist ein Sicherheitsbereich (siehe nebenstende Skizze) entsprechend der DIN EN1176 erforderlich. Dieser Untergrund (Fallschutz) kann aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden.


Sand / Kies

Der Sicherheitsbereich kann mittels gewaschenem Sand oder Kies hergestellt werden. Um Verletzungsgefahren zu vermeiden, sollte der Sand- bzw. Kiesboden eine Schichtstärke von mindestens 20 cm betragen.


Rindenmulch

Endet der Rutschenauslauf bzw. der Sicherheitsbereich in einem Garten oder einer Parkanlage, kann auch Rindenmulch als Fallschutz eingesetzt werden. Hierbei muss die Schichtstärke mindestens 30 cm betragen.


Fallschutzplatten

Die Verlegung mit Fallschutzplatten ist für befestigte Flächen vorteilhaft. Es können gerade Platten für den bodenbündigen Einbau oder umlaufend abgeschrägte Platten zum Aufdübeln von atlantics geliefert werden.


Spezialauslauf

Sollte der seitlich geforderte Sicherheitsabstand von mindestens 1,00 Metern aus baulichen Gründen nicht realisierbar sein, kann unter anderem auch ein Spezialrutschenauslauf mit seitlich hochgezogener Wange verwendet werden um die vom TÜV geforderten Normen zu erfüllen.

Bildmaterial/Rutschenauslauf

Rutschenauslauf
Rutschenauslauf
300 DPI/CMYK
15 x 10 cm
72 DPI/RGB
1024 x 768 Pixel
Rutschenauslauf
Rutschenauslauf
300 DPI/CMYK
15 x 10 cm
72 DPI/RGB
1024 x 768 Pixel
Rutschenauslauf
Rutschenauslauf
300 DPI/CMYK
15 x 10 cm
72 DPI/RGB
1024 x 768 Pixel
Rutschenauslauf
Rutschenauslauf
300 DPI/CMYK
15 x 10 cm
72 DPI/RGB
1024 x 768 Pixel
Rutschenauslauf
Rutschenauslauf
300 DPI/CMYK
15 x 10 cm
72 DPI/RGB
1024 x 768 Pixel

Direkter Kontakt

Ansprechpartner Isabella Oertel
Telefon +49 (0) 3431 60 66 15
Telefax +49 (0) 3431 60 66 16
nach oben